Unser "S" Wurf, geboren am 13.03.2019

Abschied Teil 2:

Als letzter ist Skipper ausgezogen, er wird mit seiner Familie im Großraum München leben und darf an den Wochenenden mit auf ein Segelboot am Ammersee.
 

Hier wurde ein letztes Mal alles gewaschen (siehe Foto) .

Wir wünschen allen S-Welpis ein wunderbares Pudelleben und ihren Familien viel Freude mit den Fellnasen.

Abschied:
Die ersten Welpen sind nun schon in ihre neuen Familien umgezogen und gut angekommen. Sie leben sich sehr gut ein und fühlen sich dort schnell "pudelwohl".


Shila, Sam und Sonea sind nun auch in ihren neuen Familien angekommen. 

Shila zog nach München und wird dort in Haidhausen als Isarhund hoffentlich ein gute Figur machen, Sonea nach Bad Tölz, dort freut sich besonders ein Menschen Mäderl über den Familienzuwachs und Sam lebt nun in Regensburg. Er darf ein Schulhund werden und wird sein Frauchen bereits nach den Pfingstferien in eine Grundschulklasse begleiten, die schon ganz gespannt ist auf ihren neuen Klassenkameradden. Als vorletzter zog Samu in sein neues zu Hause, er ist dort Zweithund zu einer Labradoodlehündin, hat also eine bald eine Hundefreundin.

8 Woche:
Die Welpis sind nun schon acht Wochen alt, die Zeit verging so schnell. Von Geburtsgewichten zwischen 206 und 287 Gramm sind sie auf das zehnfache (zwischen 2 und 2,7 Kilo) gewachsen in ein paar Wochen.

Morgen kommt die Tierärztin, da gibt's nach einer gründlichen Untersuchung die erste Impfung und einen Chip. Freitag kommt meine Zuchtwartin und nimmt den Wurf ab, das heißt auch sie schaut noch mal jeden Welpen genau an und schreibt ein Wufabnahmeprotokoll. Am Wochenende heißt es dann schon Abschied nehmen, die ersten dürfen da bereits in ihre neuen Familien ziehen.

 

7 Woche:
Nach ein paar Indoor-Tagen wegen heftigen Regens, ging es am 1. Mai mal wieder länger raus. Es gab heute auch ein kleines Wasserbecken, sie sind mutig durchgetapst und fanden es schön. Das war dann gleich so anstrengend, dass sie dringend rein wollten und wie erschossen in ihren Höhlen in der Küche lagen und tief geschlafen haben. Alle nehmen weiter schön zu und wachsen zu prima Pudelchen heran.

 

6 Woche:
Die Kleinen sind 6 Wochen alt. Sie sind nun oft im Garten, das Wetter spielt super mit. Über Ostern gab es viel Besuch, sie haben die fremden Menschen immer freundlich und aufgeschlossen begrüßt. Oma Shalini spielt nun auch mit den Kleinen, manchmal schimpft sie, dann sausen sie schnell davon.

Montag gab es eine erste "Frisur", meine Pudelfrisörin Claudia Wimmer und ihre Tochter Sina haben uns besucht und alle Hunde bei schönstem Sonnenschein im Garten schön gemacht.

Phyllis säugt immer noch viel, aber die Kleinen futtern auch schon gut alleine.

 

5 Woche:
Die Entwicklung geht nun sehr schnell, die Kleinen werden immer mobiler und sicherer in den Bewegungen. Der Tunnel wird durchlaufen, das Wackelbrett ist auch kein Problem. Die kommenten Tage werden sie auch schon in den Garten können.

Das "Zahnen" ist im vollen Gang, Canini (Eckzähne) sind bei allen durch, nun kommen die Schneidezähne und auch hinten tut sich einiges. Man merkt es auch daran, dass an allem rumgeknabbert wird, auch schon mal ein Ohr der Geschwister, was zu kurzfristigem Geschrei führt. Die Gewichte waren gestern zwischen 1180 Gramm (Sonea) und 1650 Gramm (Skalli), das Mäderl 2 und die Buben liegen mit 2x1540, 1460, und 2x1414 dazwischen.

Alle sind munter und wohlauf.

4 Woche:
Die Kleinen sind vier Woche alt. Sie konnten gestern in die Küche umziehen, sie sind nun sicher genug auf ihren Pfötchen unterwegs.

Sie schlafen immer noch gern und viel, die Mengen an Rinderhack, die sie futtern sind übeschaubar. Mama Phyllis muss also noch den Löwenanteil der Ernährung leisten. Sie würde sich am liebsten auch nur vom Rinderhack ernähren und mäkelt immer mal wieder rum. 

3 Woche:
Nun sind die Kleinen schon 3 Wochen alt. Sie haben alle die Augen auf und die Öhrchen sind deutlich gewachsen. Gestern sind sie in einen ersten kleinen Auslauf umgezogen, nachdem eines bereits die Wurfschale überklettert hat... Hier können sie das Laufen besser lernen, damit sie beim nächsten Umzug in die Küche (mit deutlich mehr Platz) wieder sicher in ihre Körbchen zurückfinden. Zudem laufen nun die "Geschäftchen" von allein und da ist es gut, wenn man sich ein paar Schritt vom Liegeplatz entfernen kann.

Die ersten haben schon über ein Kilo, der Rest wird bald folgen.  

Die zweite Woche:
Die zweite Woche haben die Kleinen mit Schlafen, Trinken und Wachsen gut verbracht. Allmähnlich gehen die Augen auf und es gibt auch erste, allerdings noch recht wacklige Gehversuche. 

Die erste Woche:

Die erste Woche haben die Welpis mit Schlafen und Trinken verbracht und prima zugenommen, alles ist schön ruhig und entspannt.
Mama Phyllis vertilgt derweil große Portionen um die benötigte Milch zu produzieren. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pudel von der Türlmühle