Unser "R" Wurf, geboren am 02.01.2018

Abschied II

Mit knapp 10 Wochen sind nun die letzten vier ausgezogen.

Roxy lebt in einer Großfamilie auf der Schwäbischen Alp mit fünf Kindern, einer Bengalen Katze und einem Freilaufkater. Fahrt und Ankunft hat sie gut überstanden und fühlt sich bereits sehr wohl.

Rocky lebt auch bei einer Familie mit Kindern  in der Nähe von Dachau, dort hat er in der Nachbarschaft weitere Pudel, so wird er Spielkameraden finden und hat sich schon gut eingelebt.

Runa hatte die weiteste Fahrt, sie kam in ein Rudel von nun sechs Hunden, eine Harlekinzwergpudelin dabei, so hat sie tolle Spielmöglichkeiten. Auch sie hat die Fahrt gut überstanden und fühlt sich bereits sehr wohl im neuen Zuhause.

Als letzer wurde Rufus abgeholt, auch er hatte eine weite Fahrt mit seiner neuen Familie bis nach Thüringen, dort darf er evtl. sogar mal auf Ausstellungen.

 

Es war eine super schöne Zeit,  sehr liebe, freundliche Pudelchen, hier ist es jetzt arg ruhig...

Wir wünschen allen Pudelchen ein wuderschönes Leben und ihren Familen viel Freude mit dem neuen Familienmitglied!

Abschied

Neun Wochen sind wie immer sehr schnell vergangen. 

Letzte Woche waren Tierärztin und Zuchtwartin da, alle Welpen sind nun ein erstes Mal geimpft und haben einen Chip. Sie waren sehr brav und haben alles tapfer über sich ergehen lassen. Insgesamt ein sehr schöner Wurf, fünf  werden wohl verhältnismäßig große Kleinpudelchen werden. 

Vergangenes Wochenende sind dann auch schon die  ersten zwei Pudelchen zu ihren neuen Familien ausgezogen.

 

Rina ist die ersehnte Nachfolgerin einer geliebten und zu früh verstorbenen Zwergpudelhündin. Die weite Fahrt hat sie gut überstanden und  lebt nun bei einer sehr lieben, pudelerfahrenen Familie in der Steiermark und hat sich schon sehr gut eingelebt.

 

Royal Toffee hatte weniger weit bis in den Großraum München, er wird dort das Leben einer ebenfalls sehr lieben Familie bereichern.

8 Woche

Die Kleinen sind wieder gewachsen, definitiv nun richtige Hunde.. Sie wiegen alle um die 3 kg und sind ca 24 cm hoch (ein Mäderl ist kleiner und leichter).

 

Diese Woche kommen die Tierärztin und die Zuchtwartin, es gibt eine erste Impfung, den Chip und dann werden sie genau von der Zuchtwartin betrachtet, ob sie auch schöne Pudelchen geworden sind. In den Gartenauslauf gehen ist immer noch nur eine Sache von ca. einem viertel Stündchen bei Temperaturen um - 10 Grad geht leider nicht mehr. Um so mehr hoffe ich , dass sie dann in den neuen Familien bald einen schönen Frühling genießen werden.
 

Am Wochenende verlassen uns  Rina und Royal Toffee. Wir wünschen den  beiden ein wunderschönes langes Pudelleben und den Familien viel Freude mit ihrem neuen Familienmitglied.

7 Woche

Die kleinen R-Pudel werden immer mehr richtige kleine Hunde. Sie wiegen alle über 2 kg und es geht ihnen sehr gut. Nach draußen kommen sie leider ímmer noch nur für jeweils ca. 15 Minuten, der Winter lässt hier nicht nach, es schneit,  ist kalt und eher nass. Sie finden es aber lustig im Schnee und sausen tapfer eine zeit lang herum. Sowie sie sich setzen und beginnen zu frieren, geht's wieder rein.

Die letzte Woche war jeden Tag Welpi - Besuch da, sie haben's teils leider ein wenig verchlafen, teils waren sie munter und sehr aufgeschlossen und freundlich. Am Sonntag war viel Familie da. Auch zum Jüngsten, 1,5 Jahre,  haben sie sich vorbildlich benommen.

6 Woche

Den Kleinen geht es sehr gut, ihre Wachphasen werden ständig länger (dafür schlafen sie dann leider manchmal sehr ausgiebig  genau dann, wenn der Welpibesuch da ist). Heute waren sie das erste Mal draußen, die Sonne scheint, so ging es für ein Viertelstündchen.
Im Haus reicht die Küche nun nicht mehr, jetzt gehört ihnen auch die Diele samt unseren Schuhen, das ist spannend und sie haben mehr Strecke zum einander Nachsausen.

5 Woche

Die Kleinen  sind immer länger munter, dabei aber recht brav, sie spielen oft ruhig, sehr angehm. Die Zähnchen brechen durch, Phyllis ist daher nicht mehr so begeistert vom Säugen, macht es aber tapfer. Ich füttere zu, so viel sie nehmen, die Milch scheint aber immer noch  viel leckerer zu sein. Am besten schmecken derzeit  die ordentlich stinkenden Sachen z.B. Pansen oder Rindermix (mit Pansen).
 Die Küche ist inzwischen ganz erobert und sie schlafen nun unter der Eckbank, da ist die Heizung dahinter, das ist sicher sehr gemütlich und soo schön dunkel, eine prima Höhle.

4. Woche

Die Kleinen sind mit vier Wochen  in die Küche umgezogen. Sie können nun auch vom Teller kleinstgeschnittenes gekochtes Hühnerfleisch oder Hackfleisch futtern, damit beginnt die Erleichterung für Phyllis´ Milchfabrikation!

 

Sie sind noch sehr vorsichtig, verlassen ihre Höhle unter der Arbeitsplatte nur für ein kurzes Stück, das wird sich in wenigen Tagen ändern, dann erobern sie die ganze Küche. Sie sind unbeeindruckt von den Geräuschen, Geschirr, Töpfe, Kommen und Gehen von uns Menschen. Oma Shalini durfte nun auch vorbeischauen, darauf wartet sie seit 4 Wochen, sie würde wohl am liebsten alle adoptieren.

3. Woche

Die Kleinen haben weiter schön zugenommen, Augen sind alle auf und da sie nun alle bereits für ein paar Schrittchen auf den Füßchen sind, sind sie am Wochenende in einen kleinen Auslauf umgezogen. 

Erstes Abschlecken von Sahnequark vom Finger hat geklappt, bis zum richtigen, selbstständigen Essen wird's noch ein wenig dauern.

2. Woche

Die Kleinen wachsen schön, sie verbringen ihre Zeit noch immer mit Schlafen und Trinken, das Geburtsgewicht hat sich bei allen verdoppelt, teils verdreifacht. Phyllis ist eine super tolle Mama, sie macht alles sehr schön. Die Äuglein gehen langsam auf, sehen tun sie noch nicht viel, aber das kommt nun bald.

1. Woche

Die Kleinen haben ihre erste Woche mit Trinken und Schlafen verbracht und schön zugenommen. Das Geburtsgewicht ist bald verdoppelt.

Mama Phyllis ist sehr eifrig und säugt tapfer die 6 Mäulchen. Sie geht nun aber bereits wieder mit zum Spazieren. Beim kleinsten Pieps saust sie aber sofort zu den Kleinen, die für die ersten Wochen mit ihrem Korb sicher und ruhig im ersten Stock im Schlafzimmer untergebracht sind.

Die ersten Tage

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pudel von der Türlmühle